Papierkorb

Seite 3




Bild 20
Das Sägen und Stemmen der Zinken unterscheidet sich nicht zu den normalen Schwalbenschwanzverbindungen. Auch das Anreißen und Ausarbeiten der Schwalben ist nicht unterschiedlich. Deshalb habe ich hierzu keine weiteren Fotos gemacht und die Arbeiten auch nicht beschrieben..



Beim Herstellen der Schwalben darf man sich durch die Hilfslinien auf der Fläche nicht iritieren lassen, sie haben keine Bedeutung mehr. Wenn sie stören sollten kann man sie mit einem Radiergummi entfernen. Ich habe sie enfach stehen gelassen, der Putzhobel beseitigt sie zum Schluß.


Bild 21
Nun ist der Korpus fertig. Es fehlen jetzt nur noch die Griffe und der Boden.


Bild 22
Für die Griffe habe ich mir eine Pappschablone angefertigt und dann auf das Holz übertragen.


Bild 23
Nach dieser Vorgabe konnte ich die Gtiffe mit der Schweifsäge aussägen.


Bild 24
Mit dem Schiffhobel die Kanten bestoßen und dann die Grifflöcher gebohrt und gesägt.


Bild 25
Nach dem Fügen der Leimflächen habe ich die Griffe geleimt.


Bild 26
Die Zinken und Schwalben habe ich ca. 0,5 mm überstehen lassen und mit dem Putzhobel bündig bestoßen.

Danach habe ich mit den beiden Metallhobeln #5 und #4 die Flächen geputzt.



Bild 27
Die Feinarbeiten wurden mit dem Hirnholzhobel durchgeführt.


Bild 28
An einigen Stellen ging es wegen des Maserungsverlaufes nur mit der Ziehklinge




Zurück zum Holzwerken



Autor: Eckhard Pohlmann
Letzte Änderung: 10.11.2004